Coaching für Entscheider – Perspektivwechsel für die nächsten Schritte

Sie möchten mit einem klaren Blick und einem guten Gefühl auf die Zukunft schauen und die nächsten Schritte entwickeln? Dann ist ein Entscheider-Coaching genau das Richtige für Sie. Wir schauen gemeinsam auf relevante Einflussfaktoren und Akteure, aber auch auf Sie selbst und Ihr Handeln. So gewinnen Sie wieder den klaren Blick und können daraus neue Schritte entwickeln.
Ich begleite Sie gerne als Entscheider-Coach in Ihrer Leitungs- und Managementaufgabe. Ob in einer Kanzlei, Beratung, einem mittelständisch geprägten Unternehmen oder in einer Hochschule.

Coaching für Entscheider – Diese Formate biete ich Ihnen


 
Je nach Ihrer Zielsetzung können Sie aus drei unterschiedlichen Coaching-Formaten für Entscheider wählen:

  1. Einzel-Coaching: Zielführend und professionell begleite ich Sie bei Ihrer Auseinandersetzung mit beruflichen und persönlichen Entscheidungssituationen. In diesem klassischen Setting entwickeln wir mit hilfreichen Tools Ihre Lösungsansätze.
  2. Tandem-Coaching: Dieses Format eignet sich sehr gut für zwei Personen, die mittel- oder langfristig eine gemeinsame Führungs- und Steuerungsfunktion ausfüllen und diese gestalten möchten. Häufig handelt es sich um interimistische Lösungen in Organisationen, die durch personelle Vakanzen entstehen. Noch öfter findet sich diese Konstellation jedoch in wissenschaftlichen Umfeldern, in denen „Doppelspitzen“ eine Geschäftsstelle leiten oder ein Graduiertenkolleg steuern. Wie verstehen wir unseren gemeinsamen Auftrag? Wie positionieren wir uns und wo fangen wir am besten an? Wann und wie binden wir andere in Entscheidungen ein, um rasch Akzeptanz zu bekommen und für Qualität zu sorgen? Diese und weitere Ihrer Fragen sind im Tandem-Coaching gut aufgehoben.
  3. Team-Coaching: Auch Teams stehen regelmäßig vor Entscheidungen, die den weiteren Arbeits- und Projektverlauf beeinflussen. Besonders New Work-Arbeitsformen gehen mit geänderten Entscheidungsprozessen einher, um die Sache, unterschiedliche Erfahrungswelten und Interessen unter einen Hut zu bringen. Hier moderiere ich gerne den Austausch eines oder mehrerer Teams, bringe eine wertvolle Außenperspektive und viel Erfahrung rund ums Thema Entscheiden mit ein. Damit gute nächste Schritte und der Weg aus der Krise möglich werden.
 

5 Dinge, die mir im Coaching für Entscheider wichtig sind


icon-checkmark

Sprechen über das Relevante

icon-checkmark

Lösungsorientierung

icon-checkmark

Konsequenter Einbezug der Umwelt

icon-checkmark

Offenheit und gegenseitige Wertschätzung

icon-checkmark

Sinn fürs Machbare


Ziel meines Coachings für Entscheider ist es, dass Sie sich gestärkt fühlen und mit neuen Impulsen und Ideen Ihre nächsten Schritte angehen können. Ich bin dann zufrieden, wenn Sie nach unserem Coaching Ihre beruflichen Aufgaben und die vielfältigen Anforderungen des Tagesgeschäfts gelassener und mit souveräner Zuversicht wahrnehmen können.

Coaching für Entscheider an Hochschulen, in Kanzleien, Beratungen und Wirtschaftsunternehmen


Sie wollen neue Wege gehen, Ihre Organisation anders ausrichten? Dann denken Sie frühzeitig über Unterstützung für sich selbst und andere nach. Denn wenn strukturelle Veränderungen nicht frühzeitig begleitet werden, kann es später in der Umsetzung schwierig und zäh werden.
Meine drei Coaching-Formate für Entscheider helfen Ihnen, Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf den Weg der Veränderung mitzunehmen. Und Sie selbst haben einen unabhängigen Sparringspartner, der mit Ihnen gemeinsam denkt. Investieren Sie also nicht zu viel Zeit, Energie und Produktivität in der Anfangsphase ohne Unterstützung. Dann kommen Sie schlussendlich zeit- und kostenseitig schneller an Ihr Ziel: die erfolgreiche Umsetzung Ihrer Veränderung, die alle im Unternehmen mittragen.

So arbeite ich im Coaching für Entscheider

Abhängig von der Situation und den Fragestellungen wähle ich aus verschiedenen Methoden und Werkzeugen die zielführenden aus. Dazu gehören Tools, die Entscheidungsprozesse transparent und damit gestaltbar machen. Sie sind in jedem der drei Settings hilfreich. Nützliche Testverfahren, die Entscheidungspräferenzen und Motivationsstrukturen darstellen, können ebenfalls zum Einsatz kommen. Ich arbeite mit Mir ist es sehr wichtig, in der Wahl meiner Vorgehensweisen unabhängig zu sein und keiner Denkschule anzugehören.

Das sagen KollegInnen über meine Coaching-Erfahrung


  • Die Change-Managerin einer New Work-Company zieht ein persönliches Resümee:

    „Die Moderation unseres Teamtags durch Frau Eckel war für uns eine sehr wertvolle Unterstützung! Sowohl in der Vorbereitung als auch in der Durchführung des Teamtags hat Frau Eckel die kritischen Themenfelder identifiziert und uns während des Teamtags dabei unterstützt, das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren. Ihre ehrlichen Rückmeldungen und Metabeobachtungen sowie ihre professionelle Einordnung von Gesagtem waren besonders hilfreich. Darüber hinaus hat unser Team sehr von ihrer wertschätzenden Klarheit, Strukturiertheit und angenehmen Professionalität profitiert.“

  • Eine Projektleiterin an der Goethe-Uni sagt:

    „Nach einer Veränderung meiner beruflichen Aufgaben hatte ich Gelegenheit, diese neue Situation und die damit einhergehenden Aufgaben in einem Coaching mit Frau Dr. Eckel zu analysieren. In kürzester Zeit konnten wir gemeinsam eine Vielzahl für mich herausfordernder Konstellationen besprechen, Lösungsideen entwickeln und zusätzliche Orientierung in viele meiner täglichen Arbeiten bringen. Zum Abschied hat sie mir mit ihrer positiven Art die wichtigste Aufgabe für die eigene Weiterentwicklung so prägnant in Erinnerung gerufen, dass ich nun in vielen Situationen das Gefühl habe, eine kleine Frau Dr. Eckel würde direkt auf meiner Schulter sitzen und mich genau daran erinnern. Damit ist der erste Schritt zur Umsetzung gelungen.“

  • Eine Projektleiterin an der Goethe-Uni sagt:

    „Ich hatte das Glück, in meiner ersten Projektleitung vom Aufsetzen des Projekts bis zum Projektabschluss jederzeit auf den Rat von Frau Dr. Eckel zurückgreifen zu können. Dabei war es besonders hilfreich, dass sie einerseits einen sehr klaren Blick auf Strukturen und Prozesse hat und andererseits die besondere Situation im Hochschulkontext sehr gut kennt. Auch ihre Einschätzung der handelnden Personen in diesem Kontext war immer sehr zutreffend und so konnten die mit ihr gemeinsam entwickelten Lösungsideen ihre Wirkung voll entfalten. Regelmäßige kurze Telefonate gaben mir immer wieder wertvolle Hinweise und Orientierung und halfen, das Wesentliche im Blick zu behalten. Auch schwierigste Workshop-Situationen meisterte Frau Dr. Eckel souverän. Ohne ihre Hilfe hätte ich dieses schwierige Change-Projekt wohl kaum so erfolgreich abgeschlossen.“

  • Eine Professorin an einer Hochschule sagt zu Ihrer Teilnahme an einem Tandem-Coaching:

    "Das Coaching mit meiner Kollegin im Tandem hat mir persönlich gleich auf mehreren Eben weitergeholfen. Ich konnte Arbeitsvorgänge und Strukturen erkennen und benennen lernen. Das war besonders interessant, diese Vorgänge im Tandem zu erarbeiten, weil die Sicht auf die Lage gleich multiperspektivisch angelegt war. In dieser Art von Dialog war es sehr viel effektiver, Ströme und Blockaden in dem Arbeitsfeld zu erkennen und gleich auch zu erkennen, welche Ziele sinnvoll sind, sich wahrscheinlich umsetzen lassen und welche nicht. Neben der Arbeit an den übergeordneten Prozessen, Fragen und Veränderungswünschen konnten wir meiner Meinung nach so ganz nebenbei auch die Zusammenarbeit miteinander besprechen, z.B. Loben, Besprechen und konstruktiv-kritisches Befragen, Unterschiede und Gemeinsamkeiten herausarbeiten und unser Team im Team stärken. Die formulierten Ziele sind nun Ziele, an denen sich zwei Personen orientieren, sich im Arbeitsalltag daran auch gegenseitig erinnern können und einander Hinweise bei Entscheidungsfindungen im Hinblick auf die im Coaching erarbeiteten Ziele geben. Sprich, die Umsetzung des Erarbeiteten scheint mir leichter in diesem Format zu sein, als wenn ich das Coaching ganz allein gemacht hätte."

  • Eine Geschäftsstellenleiterin an einer Hochschule sagt:

    „Das Coaching mit Frau Dr. Susanne Eckel hat mir kostbare Impulse für meine Entwicklung einer eigenen Führungspersönlichkeit und für die Weiterentwicklung meines gesamten Teams gegeben. Ihre langjährige Erfahrung im Bereich der Universitäten und Kenntnis deren spezieller Governancestrukturen sowie ihr Blick von außen auf mich und mein Team waren sehr hilfreich, um passgenaue Lösungsansätze für spezifische Fragestellungen zu entwickeln.

    Frau Dr. Eckel hat mit viel Leidenschaft und einer Prise Humor schnell eine gute Basis für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit geschaffen und schöpft dabei aus einem großen Schatz eigener Erfahrungen in verschiedenen beruflichen Kontexten, an denen sie mich teilhaben ließ. Sie deckt unvorhergesehene Entwicklungen im Rahmen der Meetings spontan auf und lenkt sie in die richtige Richtung.“

Ich bin gern für Sie da – Schicken Sie mir einfach Ihre Nachricht.
Ihre